|

Schuljahr 2022/2023, 1. Halbjahr

Pizza Uno!

Am 19. Januar 2023 haben wir viele Pizzen in der großen Küche der Außenstelle gebacken. Wir, das sind die 7d H, die 7e H, Frau Rühl und Frau Szczes. Um 8:45 Uhr ging es los. Ein paar Schüler*innen gingen im REWE am Südbahnhof einkaufen, andere spielten in der Zeit gemeinsam UNO. Danach haben wir Pizzen mit Salami, Pizza mit Thunfisch und auch Pizza Margerita zubereitet. Dazu gab es bunten Salat als Vorspeise und selbst gekochten Pudding zum Dessert. Wir haben viel gegessen und viel gelacht. Auch Herr Maienschein kam vorbei und hat von den Pizzen probiert. Der Schüler Iron, der in Italien geboren ist, meinte zwar, er habe schon bessere Pizza gegessen, aber Mohammad und Cristina fanden sie gut.   

Die ganze Sache hat viel Spaß gemacht und war auch gut für die Klassengemeinschaft. Natürlich haben wir am Schluss die Küche geputzt.

Cristina, Iron, Mohammad und Zekrali

Hallo!


Hallo!

Blaue Flecken und Crêpes am ersten Schultag!

Am 09.01.2023, also gleich am ersten Schultag des neuen Jahres, hat die Klasse 9bR mit ihrem Klassenlehrer Martin Wolfsholz einen Ausflug in die Frankfurter Eissporthalle gemacht. Um 9:00 Uhr hat sich die Klasse am Bad Vilbeler Bahnhof getroffen, um gemeinsam dorthin zu fahren. Dort angekommen, wurde der Eintritt (4,50 €) bezahlt und Schlittschuhe ausgeliehen (3,50 €). Dann konnte es endlich auf das Eis gehen.

Während andere schon munter auf das Eis gingen, brauchte der ein oder andere noch etwas Mut und Unterstützung. Das hatte sich dank der hilfsbereiten Mitschüler/innen schnell geregelt. Einige Mitschüler konnten auch schon etwas professionellere Figuren ausführen. Für Verpflegung war auch gesorgt, entweder brachte man sich etwas mit, ging zur Crêperie oder zum Imbiss. Nach kurzer Zeit hatte die 9bR den Außenbereich unsicher gemacht, wobei das Wetter ab und zu nicht mitspielen wollte. Die Tribünen luden zwischenzeitlich zum Verweilen und Faulenzen ein. Hin und wieder gab es ein paar kleinere Zusammenstöße, die leichte blaue Flecken verursachten. Gegen Nachmittag packte die Klasse wieder zusammen und verließ mit Freude die Eissporthalle. Für alle Anwesenden war es ein schöner Ausflug.

Philipp Herzberger, MM, BeCi

Hallo!


Hallo!

Bowling ohne auszurutschen!

Am 01.12.2022 hat unsere Klasse 6c mit Frau Wenzel einen Ausflug zur Bowling World nach Frankfurt-Eschersheim gemacht. Wir haben uns um 09:15 Uhr am Nordbahnhof in Bad Vilbel getroffen und sind mit der Bahn hingefahren. An diesem Tag durften wir auch unseren neuen Mitschüler Ante begrüßen. Vor Ort teilten wir uns in fünf Gruppen auf, sodass wir viel Zeit zum Spielen hatten. Die Kinder, die noch nicht so gut bowlen konnten, bekamen Hilfe von unserem Sportlehrer Herr Koczwara.

Zum Glück gab es keinen Unfall, obwohl die Bahnen teilweise sehr rutschig waren. Wir alle hatten sehr viel Spaß mit der Klasse und am Ende haben wir noch Gruppenfotos und ein gemeinsames Klassenfoto gemacht. Gegen 13:30 Uhr waren wir wieder zurück am Bahnhof und durften nach Hause gehen.

Damir Sampson und Poyraz Suludere

Hallo!


Hallo!

Ein Drache auf Reisen!

Autorenlesung für die 5. Klassen

Am 23.11.22 hatten wir Besuch von Herrn Andreas Arnold, einem Schriftsteller aus Friedberg. Er kam in Begleitung des kleinen Drachen Fionrir, um allen Fünftklässlern in der Mensa aus dem ersten Band seiner Buchreihe „Fionrirs Reise“ vorzulesen.

Fionrir ist ein junger Drache, der zu seinem 7. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk bekommt. Dieses Geschenk verändert sein Leben. Wir bekamen einen kleinen Einblick in Fionrirs Leben und durften ihn ein kleines Stück auf seiner aufregenden Reise begleiten.

„Fionrirs Reise“ ist ein spannendes Buch, das von Selbstvertrauen und Freundschaft handelt. Im Anschluss an die Lesung konnten die SchülerInnen dem Autor noch Fragen stellen, sodass wir dadurch einiges über den Autor und die Entstehung eines Buches erfuhren.

Petra Axtmann

Hallo!


Hallo!

hr-Experte zu Gast bei Radio JFK!

Jeden Tag passiert etwas Neues an der John-F.-Kennedy-Schule. Auch heute gibt es eine große Neuigkeit für die Neuntklässler, die im Team von Radio JFK sind.

Beim Schulradio sind wir alle sehr fleißig, wir tun unser Bestes um sicherzustellen, dass die Musik, die in den Pausen gespielt wird, so gut wie möglich ist. Wir interviewen auch manchmal berühmte Leute. Herr Di Rienzo hilft uns dabei. Für ein Interview braucht man eine Gruppe von drei oder vier Schülern, die ganz offen mit anderen Leuten sprechen können und die vorbereiteten Fragen stellen.

Damit das Team von Radio JFK noch besser wird, ist Rolf Müller heute in der Schule zu Besuch. Er arbeitet seit vielen Jahren beim Hessischen Rundfunk und weiß, wie alles funktioniert. Er verteilt Aufgaben an Gruppen von 2 oder 3 Schüler, die wir zu erledigen haben. Er achtet genau darauf, ob wir alles richtig machen. So gibt es Aufgaben für die Gruppe, die ein Interview mit Schauspielern geführt hat. Oder Aufgaben für einige Schüler, die für eine Filmbesprechung im Kino gewesen sind.

Als die Veranstaltung vorbei ist, sind wir ihm sehr dankbar, dass wir etwas Neues gelernt haben. Ein paar Schülerinnen übergeben Rolf Müller kleine Geschenke als Dankeschön, während andere Schüler zeigen, wie weit sie mit der Bearbeitung des Interviews sind.

Ich als Schülerin aus dem Team von Radio JFK kann sagen, dass ich sehr zufrieden bin, wie der heutige Besuch von Herrn Müller gelaufen ist.

Selena, 9b R

Hallo!


Hallo!

Birnenmarmelade im Herbst

Am Freitag, den 07. Oktober, haben Herr Christ, Frau Asaro und Frau Ayana mit der Klasse 7aR in der Schulküche Birnenmarmelade gekocht. Dafür wurde die Klasse in vier Gruppen aufgeteilt. Durch eine eine Kooperation mit dem Streuobstzentrum Kirschberghütte hatte die Klasse die Birnen erhalten und Rewe Kaffenberger in Bad Vilbel hatte den jungen Köchinnen und Köchen Gelierzucker, Zimtstangen und Vanilleschoten zur Verfügung gestellt.

Die Marmelade wurde so hergestellt:

1. Die Birnen wurden geschält.

2. Die Birnen wurden gewürfelt.

3. In einen Topf geben.

4. Der Gelierzucker wurde hinzugefügt und die Zimtstangen und Vanilleschoten auch.

5. Anschließend wurden die Birnen gekocht und in Gläser eingefüllt.

Im Anschluss hat Klassensprecher Mahenur dem Filialleiter von Rewe Kaffenberger ein Marmeladenglas überreicht, zum Dank für die benötigten Zutaten.

Amira, 7a R

Hallo!


Hallo!

Kletterwaldtag!

Wir haben mit den drei Klassen Klasse 7aR, 7bR und 7eH am 29. September 2022 einen Ausflug in den Kletterwald Friedrichsdorf gemacht. Dahin sind wir mit dem Bus und der Bahn gefahren. Mit dabei waren Frau Ochmann, Frau Szczes und Herr Christ. Als wir dort angekommen sind, haben wir etwas gegessen und danach die Ausrüstung gekriegt. Im Anschluss haben wir in einem Video gesehen, wie die Regeln beim Klettern sind. Dann durften wir die erste Station machen und ein Mann hat uns zugeschaut, wie wir den ersten Parkour meistern. Danach durften wir endlich auf die höheren Routen. Die Routen sind jeweils für ein gewisses Alter und haben einen Schwierigkeitsgrad. Wir sind eine Stunde und dreißig Minuten geklettert. Zwischendurch haben wir natürlich auch mal Pausen gemacht. Als die Zeit vorbei war, kamen wir alle zum Treffpunkt, haben unsere Sachen gepackt und fuhren wieder nach Bad Vilbel zurück.

Max & Leon, beide 7bR

Hallo!


Hallo!

“Sprayen for Democracy”

Am 26.09.2022 nahm die Klasse 10aR mit Kunstlehrerin Frau Ochmann an dem Workshop „Design for Democracy“ teil. Bei diesem Workshop mussten die Schüler ein Plakat gestalten, das mit dem Thema „Demokratie“ zu tun hatte. Der Workshop begann um 10 Uhr. Zwei junge Frauen haben die Klasse begleitet und sie in das Projekt eingeführt. Sie stellten der Klasse einige Fragen, darunter auch, was sie unter den Wörtern „Design“ und „Demokratie“ versteht. Die Klasse hörte den beiden Frauen leise zu und beantwortete ihre Fragen.

Nach der ungefähr 30-minütigen Präsentation der beiden Frauen durfte die Klasse mit ihren Plakaten anfangen. Sie hatte ungefähr 2 Stunden Zeit um ihre Plakate zu gestalten. Die häufigsten Themen waren „Umweltverschmutzung“ und „Mit 16 wählen dürfen“. Die Schülerinnen und Schüler hatten allerlei Materialien zur Verfügung, doch der Favorit der Klasse waren die Spraydosen, mit welchen sie ihre Plakate besprühen konnten. Gegen 13 Uhr waren die Schülerinnen und Schüler fertig und sie hängten ihre Plakate an einer Litfaßsäule auf, die dem Workshop gehörte. Nachdem sich die Klasse alle Plakate angeschaut hatte, durften alle nach Hause gehen.

Text: BeCi, Fotos: Siv-Inga Ochmann

Hallo!


Hallo!

Die neue Außenstelle der JFK

Am 5. September war der erste Unterrichtstag des neuen Schuljahres im neuen Gebäude der JFK-Schule.  Das neue Gebäude der JFK, die so genannte JFK-Außenstelle, war früher die Förderschule für Lernhilfe für den gesamten Wetterraukreis und empfing Kinder aus Bad Vilbel, Karben und deren Stadtteilen.

Vor dem Umzug in die Außenstelle waren einige Schüler und Schülerinnen der Abschlussklassen pessimistisch, jedoch leben sich die Schüler langsam in der neuen Schule ein und der Pessimismus der Schüler verschwindet. Die Schule ist mit der neuesten Technik ausgestattet und die Lehrer und Lehrerinnen schreiben auf IAS (InterAktiveSchultafeln). Es gibt auch einen gut ausgestatteten Pausenraum, in dem sich ein Kicker und ein Billardtisch befinden, die zur Unterhaltung der Schüler dienen. Jedoch gibt es noch zurzeit Probleme mit der Verpflegung, denn es gibt keine Mensa oder ein Restaurant in der Nähe, das den Kindern etwas Warmes zum Essen bietet. Eventuell kann hier ein Foodtruck Abhilfe schaffen, der zumindest mittwochs in der Mittagspause kommen soll.

Auf dem neuen Schulhof gibt es weniger Kinder und es fühlt sich leer an, denn in der neuen Schule gibt es nur 5 Klassen, in denen es insgesamt etwa 110 Schüler gibt. Man darf auch nicht vergessen, dass die Abschlussklassen hier unter sich sind und dass so die Gemeinschaft unter den Abschlussklassen gestärkt wird.

PS: Leider ist der Aufenthaltsraum zurzeit geschlossen, nachdem ein Queue gewaltsam zerbrochen wurde und es keiner gewesen sein will…

MM, BeCi, whz

Hallo!

Hallo!

Hallo!

Hallo!