Tagebuch eines Abschlussschülers

Mein Name ist Leon Falk S. Ich bin der 10. Klasse und mache dieses Schuljahr (hoffentlich) meinen Realschulabschluss. Dieses Jahr ist besonders, da man eine Abschlusspräsentation und drei Abschlussprüfungen in den Fächern Deutsch, Mathe und Englisch ablegen muss. Hier möchte euch einen Einblick in dieses wichtige Jahr bieten, damit ihr euch ungefähr vorstellen könnt, wie das so abläuft.


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

27.06.2017

Heute ist für mich offiziell das letzte Mal Schülerzeitung und somit ist dies auch der letzte Eintrag in diesem Tagebuch. Als mich Frau Löhl damals in der 5. Klasse gefragt hatte, ob ich an der Schülerzeitung teilnehmen will, dachte ich, dass ich aufgrund meiner leichten Lese-Rechtschreib-Schwäche nach zwei Wochen wieder aufhöre. Am Ende ist es jetzt doch ganz anders gekommen und ich habe in den 6 Jahren viele nette Leute kennengelernt. Ich konnte sogar dreimal über die Schülerzeitung die Buchmesse besuchen und bei dieser kostenlose Schokolade abgreifen. Mit der damals noch ausgedruckten Version konnten wir sogar einige Preise gewinnen. Als es dann hieß, dass wir jetzt eine Online-Schülerzeitung machen konnte ich mir nur schwer vorstellen wie das Funktioniert. Als ich dann raus hatte wie das alle mit unserer eigenen Internetseite geht, bekam ich die Nachrichten, dass wir diese extra Seite aufgeben sollen und wir jetzt nur noch ein Unterpunkt auf der Schul-Homepage sind. Damals war ich nicht so begeistert von der Idee, aber bis auf ein paar wenige Technische Probleme klappt mittlerweile alles sehr gut. Ich habe viel erlebt und wenn ich ehrlich bin, will ich diese Zeit nicht missen. Es war ab und zu auch manchmal ein bisschen nervig, aber am Ende bin ich dann doch konstant dabei geblieben. Während mein erster Text noch eine Aufgabe aus dem Unterricht war, schrieb ich letzter Zeit auch über Themen, die eher weniger mit der John-F.-Kennedy-Schule zu tun hatten.

Am 23. Juni hatten wir unsere große Abschiedsfeier und wir haben unsere Abschlusszeugnisse erhalten. Neben den Beiträgen der verschieden Klassen haben auch die Lehrer für uns gesungen und verschiede Schüler wurden für Sonderleistungen geehrt. Zu denen zähle auch ich; ich wurde für meine Arbeit in der Schülerzeitung ausgezeichnet.

Obwohl es zu wenige Stühle gab, war es eine gute und gelungene Feier.

Am Ende kann ich mich nur nochmal bei allen herzlich bedanken und allen noch viel Spaß und Erfolg an der Kennedy wünschen. An diese Schule zu gehen, gehört auf jeden Fall zu den besten Entscheidungen in meinem Leben.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

25.04.17

Heute war ein besonderer Tag, heute haben wir die Situation einer Abschlussarbeit nachgestellt. Im Vorhinein konnten wir wählen, ob wir das in Englisch oder in Mathe machen wollten. Am Ende waren es vier von 23 Schülern, die Englisch machten und der Rest machte diese „Probe“ in Mathe. Ich selbst hatte mich für Mathe entschieden und wenn das die Prüfung gewesen wäre, hätte ich eine gute drei geschrieben. Ansonsten ist nicht so viel anderes passiert als in den letzten Wochen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

18.04.17

Schockiert hab ich heute festgestellt, dass es nur noch zwei Monate bis zur Zeugnis-Ausgabe sind. Das heißt, am 23. Juni ist mein letzter Schultag. Ich bin insofern schockiert, da wir zu der Akademischen Feier einen kleinen Beitrag leisten müssen und wir noch nichts vorbereitet haben. Irgendwie werden wir das aber auch noch hinbekommen. Und obwohl wir noch Unterricht nach Plan haben, merke ich, dass ich diese Schule, ihre Lehrer und auch ihre Schüler vermissen werde. Trotzdem bin ein bisschen froh und erleichtert, dass ich bald mit einem hoffentlich guten Realschulabschluss dieses Schuljahr beenden kann. Aber auch das sollte ich irgendwie hinbekommen. In Englisch werde ich in den nächsten Wochen auch noch kleine Tests schreiben müssen. Da wir in der zehnten Klasse sind, müssen wir bei den Bundesjugendspielen an den Stationen helfen, aber ich glaube, die meisten sind froh, das wir nicht mehr laufen, werfen und springen müssen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

21.03.17

Heute haben wir die letzte Mathearbeit geschrieben. Zudem werden wir am Freitag auch die letzte Deutscharbeit über Gedichte schreiben. Ich persönlich muss für meine Bewerbung noch einen Schulstempel holen. Da ich mein allgemeines Abitur machen will, habe ich mir letzte Woche eine Unterschrift bei Herrn Mayböhm abgeholt. Auch sind es nur noch 5 Wochen Schule, bevor wir die Abschlussprüfungen schreiben müssen. Und das merkt man auch. In nahezu jeder Vertretungsstunde arbeiten wir mit unseren Starkheften. Wenn wir dann unsere Klassenfahrt nach Italien gemacht haben, sind es auch nur noch wenige vollständige Schulwochen bis zu den Sommerferien. Eine Sache, in der wir ein bisschen nachhängen, sind die Abschlussshirts. Aber dafür müssen wir in Deutsch und Mathe neben den Abschlussprüfungen keine Arbeit mehr schreiben und das ist beruhigend.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

17.01.17

Der Schulalltag hat wieder begonnen und so werden immer mehr Termine für Arbeiten oder andere Tests festgelegt. Zudem schreiben wir schon kurz nach den Zeugniskonferenzen Arbeiten in verschieden Fächern, damit wir später im Mai weniger Tests schreiben müssen. Und obwohl das ziemlich viel ist, komme ich damit noch klar. Ansonsten hat sich in der letzten Zeit nicht so viel getan. Es wurden nur ein paar Noten vorgelesen. Ich bin mit meinen Noten mehr als zufrieden und ich hoffe, dass ich diese Noten im 2. Halbjahr halten kann. Mittlerweile kommt es mir so vor, als hätte ich gestern meinen ersten Tag an der John-F.-Kennedy gehabt, da merkt man erst, wie schnell die Zeit vergeht. Eigentlich müssten wir uns auch bald uns um unsere Abschluss-T-Shirts kümmern. Aber ich habe keine Idee, wie wir das als Klasse umsetzen können. Das sollten wir irgendwann ansprechen und klären.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

10.01.17

Man merkt, dass wir in vier Monaten die Abschlussarbeiten schreiben, da sich die Lehrer auch in den Vertretungsstunden nach den Starkheften erkundigen. Zudem sollen wir in den Heften von Mathe und Deutsch die ersten Seiten selbstständig erarbeiten.

In den Ferien wurde mir schon Blut für den Tuberkulose-Test abgenommen. Das ist eine der Anforderung von den Amerikanern, wenn ich ein Auslandsjahr in den USA machen will. Allein der Test kostet 81 Euro und die Versicherung übernimmt die Zahlung der Rechnung nicht, da dieser Test in Deutschland nicht Pflicht ist. Auch mussten meine Eltern und ich in der Apotheke den Impfstoff gegen Hepatitis A und Hepatitis B kaufen. Mit diesen musste ich dann zum Arzt, damit dieser mich impfen kann. Obwohl ich erst im August fliege, musste ich schon jetzt im Januar geimpft werden, da man Hepatitis A in zwei Phase spritzen muss. Im Frühsommer muss ich noch zur amerikanischen Botschaft um mein Visum zu beantragen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

13.12.16

Heute haben wir die Mathearbeit geschrieben. An manchen Stellen hatte ich meine Probleme, aber eigentlich ist alles gut gelaufen. In wenigen Tagen schreiben wir dann auch noch die Englisch und die Geschichtsarbeit. Am Sonntag besuchen wir die Oper. Um uns auf dieses Event vorzubereiten, haben wir im Musikunterricht einen Test über die Oper geschrieben. Wir werden uns in Frankfurt „Die Zauberflöte“ ansehen.

Mittlerweile hat mir eine Firma die weiteren Formulare für das Auslandsschuljahr zugesendet. In diesen Dokumenten muss ich mich auf Englisch vorstellen. Meine Eltern müssen auch einen Text über mich verfassen. Zudem muss mein Arzt sehr viele Formulare über meine Gesundheit ausfüllen.

Ansonsten beginnen bald die Winterferien und am neunten Januar beginnt wieder die Schule. Und am dritten Februar gibt es schon Zeugnisse.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

06.12.16

Mittlerweile geht der Stress wieder los wir müssen in den zwei Wochen noch vier Arbeiten schreiben. Im Unterricht arbeiten wir jetzt immer häufiger mit den Starkheften. Letzte Woche waren wir im Film „Tschick“, ich persönlich fand ihn echt gut er hat die Geschichte aus dem Buch gut wiedergegeben und die Stellen die fehlen kann man auch gut weglassen. Wir haben in der Klasse auch nochmal über dem Film gesprochen und da habe es ein paar auch anders gesehen. Zudem habe ich mir vor zwei Wochen die „Johann-Philip-Reis“ Schule angeschaut und habe mich über die Möglichkeit dort Abitur zumachen informiert. Zudem habe ich heute das fünfte Gespräch bei einer Firma die mir mein Auslandsjahr ermöglichen will. Bei solchen Gesprächen werden immer dieselben Fragen gestellt: Warum? Wann? Wohin? Über dich und was sagen deine Eltern dazu. Und alle möglichen Englischtests sind möglich wenn man sich konzentriert. Und bei drei der Firmen haben sie gemeint das sie nur ein kurzes Gespräch auf Englisch führen wollen. Bei einem der Gespräche sollte ich sagen wie meine Freunde mich beschreiben würden. Nach den Gesprächen kriegt man dann per Post eine Rückmeldung und wenn beide Seiten dann den Vertrag unterschreiben muss ich eine Fotocollage über mich und meine Hobbys machen. Und auch mich auf Englisch vorstellen, damit meine Gastfamilie weiß wie ich so drauf bin.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

22.11.16

In der letzten Woche mussten die Schüler der Abschlussklassen ihre Präsentationen vortragen. Die meisten in unserer Klasse sind mit ihrer Note zufrieden. Ich persönlich bin zufrieden, dass meine Note nicht meine PoWi-Note verändert. Vor der Präsentation war ich sehr aufgeregt und war auch bleich im Gesicht. Doch als die Präsentation losging, wurde ich immer ruhiger und alles verlief gut. Doch dann kamen die Fragen und ich kam leicht ins Schwanken. Am Ende habe ich dann eine 3 bekommen. Anfangs war ich enttäuscht, doch nachdem ich nochmal mit meinem Prüfer gesprochen hatte, war mir klar, dass das sehr knapp war und mein Vortrag gut war. Im Vergleich der drei Realschulklassen hat die Klasse 10b mit einem Schnitt von 2,04 am besten abgeschnitten. Dies war der erste Teil der Abschlussprüfung, nun müssen wir im Mai noch die Abschlussarbeiten schreiben und dies ist der schwerere Teil der Abschlussprüfung. Am Donnerstag geht es dann gleich mit einer Erdkundearbeit weiter. Im Dezember schreiben wir auch noch in den Hauptfächern jeweils eine Arbeit und am 22.12. starten die Winterferien. Nach den Abschlussprüfungen machen wir noch unsere Abschlussfahrt: Wir fahren an den Gardasee auf den Platz „Bella Italia“ und bewohnen dort Bungalows.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

08.11.16

Gestern wurde ausgehängt, welcher Schüler wann seinen Vortrag halten muss. Ich darf sofort am Montag um 11:45 Uhr halten. Zudem habe ich gestern meine Präsentation vor der Klasse gehalten und musste diese abbrechen, da meine PowerPoint-Präsentation viel zu lang war. Diese muss ich jetzt noch kürzen aber ansonsten habe ich nur gutes Feedback über meinen Inhalt erhalten.

Morgen ist der „Tag der Berufsorientierung“. An dem Tag wandern im 30 Minutentakt die Abschlussklassen von Raum zu Raum und können sich über verschiedene Firmen informieren. Wir haben an diesem Tag keinen Nachmittagsunterricht.

In Mathe haben wir sogar schon angefangen unsere „Stark-Hefte“ zu bearbeiten. Mit diesen arbeiten wir in einer der vier Mathestunden.

Nach den Präsentationen gehen wir dann in die Alte Mühle und schauen uns „Tschick“ an. Zudem wollen wir uns im Dezember die Oper „Die Zauberflöte“ ansehen. 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

01.11.16

Gestern mussten wir die Hausarbeit abgeben. Zu meinem Überraschen hatten alle ihre Hausarbeit dabei. Bei manchen fehlte das Deckblatt, was uns vorgegeben wurde. Wenn mein Prüfer mit meiner Hausarbeit nicht zufrieden ist, muss ich diese nochmal überarbeiteten. Aber soweit ich ihn verstanden habe, war er mit meiner Hausarbeit schon ganz zufrieden. Ich werde am 7.11.16 meine Präsentation der Klasse vortragen, dafür muss ich am Wochenende noch etwas tun. Ich müsste noch ein bisschen an meiner Wortwahl arbeiten, und noch am Design feilen.

Heute konnten wir erfolgreich einen Test vom 2.11. auf den 8.11. legen. Zudem schreiben wir am Donnerstag eine Französischarbeit und müssen ja schon bald unsere Präsentationen vor den Prüfern halten. In dieser Woche haben die Klassen, die nicht ihren Abschluss machen, nur vier Stunden pro Tag Unterricht. Ich muss nur zum Vortrag in die Schule kommen und habe ansonsten Schulfrei.

Am 9.11.16 haben wir einen Infoabend zur weiterführenden Schulen. Wenn wir an diesem nicht teilnehmen, können wir uns nur über Umwege bei weiterführenden Schulen bewerben.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

11.10.16

Noch 20 Tage bis zur Abgabe der Hausarbeit. Heute haben wir die letzte Klassenarbeit  vor den Ferien  in Mathe geschrieben. In der Deutscharbeit über Berichte habe ich eine 2 geschrieben und in Englisch eine 3. Was ich in Mathe habe, werde ich vielleicht noch diese Woche erfahren…
Neben den Arbeiten haben wir auch Referate halten müssen. Sowie einen Vokabel Test in Englisch und Französisch geschrieben. Zudem müssen wir ab heute 33 Euro für die drei Stark-Hefte mitbringen. Mit diesen Stark-Heften arbeiten wir dann nach den Herbstferien, um uns auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten, die wir im Mai schreiben. Meine Hausarbeit liegt bei ca. 8 ½ Seiten, mein Ziel ist, dass sie um die 10 Seiten lang ist. Also ich muss dann noch heute oder morgen ein paar Bilder rausuchen und meine Texte korrigieren oder manchmal ergänzen. Wichtig dabei wäre, dass ich mir gleich die Quellen abspeichere, damit ich sie nicht am Ende suchen muss.
In der ersten Schulwoche nach den Ferien schreiben wir eine Französischarbeit und einen zweiten Englisch Vokabel  Test.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

04.10.16

Noch 27 Tage bis zur Abgabe der Hausarbeit. Ich habe das lange Wochenende genutzt, um an meiner Hausarbeit weiter zu arbeiten. Mittlerweile wurden fast alle Gliederungen von der Schulleitung genehmigt, nur noch vereinzelte Schüler müssen zu ihrem Prüfer und ihre Gliederung verändern. Ich habe in der letzten Zeit die Infos, die ich hatte, aufgeschrieben und werde dies dann in den nächsten Wochen sortieren und die Rechtschreibung kontrollieren. Vorgestern habe ich dann die 1000 Wörter erreicht. Zurzeit habe ich ca. 1120 Wörter. Aber da ist noch eine Menge Arbeit, die auf mich zukommt. Ich habe mich mal umgehört, und andere haben noch nicht angefangen. Ob das noch gut geht?……. Ich persönlich werde täglich weiter machen, auch wenn ich dann mal am Mittwoch nach dem Nachmittagsunterricht bis um halb fünf da sitze. Aber diese Zeit wird ja auch irgendwann vorbei sein.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

27.09.16

Heute sind mindestens 5 Gliederungen aus unterschiedlichen Gründen zurückgekommen. Meine war nicht dabei. Die Schüler, deren Gliederung zurückkam, müssen diese jetzt mit dem Prüfer zusammen überarbeiten. Zudem nehme ich mir seit etwa einer Woche eine Stunde pro Tag um mich intensiv mit meiner Hausarbeit zu beschäftigen. Da wir diese in zweifacher Ausführung am 31. Oktober im Sekretariat abgeben. Ein Exemplar wird dann an den Prüfer weitergereicht und das andere behält die Schulleitung.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

20.09.16

In den letzten drei Wochen haben unsere Lehrer viel Druck wegen der Anmeldung zur Abschlussprüfung gemacht. Zu Recht! Wenn man diese Anmeldung nicht abgibt, hat man direkt eine 6 und diese zählt zu einem Drittel zur Note. Deswegen mein Tipp: Beginnt schon am Ende des 9. Schuljahrs mit der Auswahl des Prüfers, Themas und der Fach-Wahl.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sommerferien

In den Ferien habe ich schon viele Infos zu meinem Präsentationsthema gesammelt. Mein Thema handelt von Rechtsextremen im Internet und die Alternative für Deutschland, kurz AFD. Fach: PoWi. Hauptsächlich habe ich auf Twitter und Facebook Posts durchgelesen. Und mich auch mit der Gliederung sowie meiner Anmeldung beschäftigt.