|

Blog

5
Jun

Heimspiel für Radio JFK: Interview mit Andreas Fröhlich und Kai Schwind!

Wo war das Team von Radio JFK schon überall unterwegs? In Bad Orb, Nidderau, Frankfurt, Hanau… Und nun also zum ersten Mal ein Interview in der Vilco in Bad Vilbel. Zu Gast waren Andreas Fröhlich und Kai Schwind, die in ihrem Bühnenprogramm das 101. Hörspiel von „Die drei Fragezeichen“ genauer unter die Lupe nahmen.

Andreas Fröhlich spricht seit Beginn der legendären Hörspielreihe den jungen Detektiv Bob Andrews, übrigens den beliebtesten der drei Detektive aus Rocky Beach. Darüber hinaus arbeitet er als Synchronsprecher. Fast jeder kennt ihn als Gollum in „Der Herr der Ringe“ („mein Schatz“). Kai Schwind hat sich einen Namen als Hörspiel-Regisseur gemacht. Zusammen moderieren sie seit ein paar Jahren den Podcast „Haschimitenfürst – Der Bobcast“, in dem es immer um eine Folge der Hörspielreihe geht, mit der so viele von uns groß geworden sind und die auch heute extrem populär ist.

Am Sonntag, den 2. Juni 2024, stellten sich die beiden den Fragen der drei jungen Moderatorinnen Merle, Annika und Jasmina und waren schon nach wenigen Minuten überrascht, wie viel Spaß ihnen das Ganze machte. Andreas Fröhlich sagte am Schluss, dass er das Interview in die Top 10 seiner Interviews überhaupt einordnen würde. Bei den kleinen Quizspielen legten sich beide Künstler voll ins Zeug, errieten bei „Dalli Klick“ Cover der Fragezeichen-Hörspiele, mussten Dialoge aus Filmen zitieren und bekannte Stimmen erkennen. Dafür hatte Radio-Chef René Di Rienzo unter anderem Henni Nachtsheim und Rick Kavanian den Text der berühmten Drei-Fragezeichen-Karte vorlesen lassen. Zum Schluss gab es natürlich wieder Geschenke. Der bekennende Indiana-Jones-Fan Kai Schwind war ganz gerührt über die Replik des Tagebuchs von Dr. Indiana Jones und Andreas Fröhlich zeigte sich begeistert von dem „Manner Schnitt-o-mat“.

Ein zweites Team von Radio JFK, die Schülerinnen Sophia, Talina und Lucy, interviewte derweil im Eingangsbereich der Vilco diejenigen aus Bad Vilbel und Umgebung, die Karten für die restlos ausverkaufte Abendveranstaltung ergattert hatten. Da konnte ein jeder erzählen, was ihm „Die drei Fragezeichen“ bedeuten und was seine Lieblingsfolge wäre.

Nach getaner Arbeit genossen die Schülerinnen, Radio-Chef Di Rienzo und sein Kameramann Martin Wolfsholz, der „Radio JFK unterwegs“ immer begleitet, den fast dreistündigen lustigen und kurzweiligen Auftritt des Berliners Andreas Fröhlich und des Frankfurters Kai Schwind, der sich – genau wie das Radio-Team – freute, ein Heimspiel zu haben.